Fachschaft Musik

„Musik begleitet uns durch den Tag und durch unser Leben. Musik vermag Gefühle und Gedanken aufzunehmen und auszudrücken, sie kann uns mitreißen und verwandeln und dient uns als ein Mittel, mit anderen zu kommunizieren.“ (Landesmusikrat Hamburg)

Musik ist auch prägender Bestandteil aller Kulturkreise und hat neben der ganz persönlichen eine umfassende Bedeutung für unser Leben. 

Dies zu vermitteln ist Ziel des gymnasialen Musikunterrichts. Das Fach Musik leistet damit einen wichtigen Beitrag zur ästhetischen und kulturellen Bildung und weiteren übergreifenden Bildungs- und Erziehungszielen.

Singen und Musizieren sind wesentliche Bestandteile unseres Unterrichts.  Junge Erwachsene, die unsere Schule verlassen, sollen fähig sein und auch die Lust dazu verspüren, sich in kulturelles Leben als aktiv Musizierende, Konzertbesucher oder bewusst-kritische Musikkonsumenten einzubringen.

Die Fachlehrpläne finden Sie hier.

Wahlkurse/Profilfächer

Besonders am Herzen liegt uns die praktische Arbeit mit den Schüler*innen in den vielfältigen Wahlunterrichtsangeboten:

In den inzwischen traditionellen Weihnachts- und Sommerkonzerten in der katholischen Pfarrkirche oder im Aurelium sowie den regelmäßigen Kammermusikabenden können Sie sich von der Musizierfreude unserer Schüler*innen überzeugen. Als Lohn gibts den begeisterten und bewundernden Applaus des Publikums und das Gefühl, in der Gemeinschaft anderen Freude bereitet zu haben.   

Solche Erlebnisse tragen die Kinder und Jugendlichen eine ganze Weile wie auf Flügeln durch den Schulalltag, sie wachsen daran und nehmen Eindrücke mit, an die sie sich auch später als Erwachsene noch gerne erinnern werden.

Wirkungen des praktischen Musizierens

Die vielfältigen positiven Wirkungen praktischen Musizierens sind durch eine Reihe von empirischen Studien gut belegt.  Fasst man die Forschungsergebnisse zusammen, lässt sich Folgendes festhalten:

  • Die Intelligenz der Kinder wird gefördert: Über mehrere Jahre erteilter Musikunterricht steigert den IQ signifikant.
  • Die sozialen Beziehungen in musizierenden Gruppen verbessern sich. Kinder, die vermehrt musizieren, beurteilen ihre MitschülerInnen positiver und vor allem erheblich seltener negativ und sie zeigen eine deutlich ausgeprägtere soziale Reflexionsfähigkeit.
  • Musizierende Kinder haben weniger Angst.
  • Musizieren verbessert die sprachlichen Fähigkeiten, das räumliche Vorstellungsvermögen und die Konzentration. 

(Referenzen: Bastian-Studie, Rhode-Island Report, kalifornische Studie, Schweizer Studie)