Forscherklasse

Wir wollen...

  • bei Mädchen und Jungen das Interesse und die Freude an den Naturwissenschaften wecken,

  • lernen im Team zu arbeiten,

  • fächerverbindend forschen und experimentieren,

  • naturwissenschaftliche Arbeitstechniken einüben und anwenden,

  • die Ergebnisse präsentieren.

 

Dazu finden in der 5. Jahrgangsstufe zwei Thementage, zwei Exkursionen und eine Forscherwoche statt.

 

In der 6. Jahrgangsstufe sind zwei Experimentiertage, zwei Vorträge externer Partner sowie ein dreitägiges Forschercamp (mit Übernachtungen) geplant.

Zusätzlich werden experimentelle Wahlfächer angeboten.

 

In der 7. Jahrgangsstufe wird für die Forscherkinder ein Wahlfach mit physikalischen Experimenten angeboten.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Flyer

Dezember 2017: Kleine Forscher am Gymnasium

In den beiden letzten Schulwochen vor den Weihnachtsferien waren am Gymnasium viele kleine Forscher aus den umliegenden Grundschulen zu Besuch. Die Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgangsstufe haben in Kleingruppen unter Anleitung von Schülerinnen und Schülern der Forscherklassen verschiedene Experimente durchgeführt. Zum Abschluss starteten wir gemeinsam eine Rakete und hofften, dass sie nicht auf das Schuldach fliegt.

20.12.2017: Vortrag von OSRAM für unsere Forscherklassen

Wie lässt man auf einem Bild die Sonne verschwinden?

Warum schaut Mona Lisa so aus, als wäre ihr furchtbar übel?

Diese Fragen konnte uns auch in diesem Jahr wieder Herrn Windisch von der Firma Osram in den beiden Forscherklassen der 6. Jahrgangsstufe beantworten. In seinem Vortrag zum Thema „Licht“ stellte er kurz die Firma Osram vor und anschließend die Geschichte des Lichts vom Feuer bis zu heutigen LED-Lampen. Beim Betrachten verschiedener Bilder in unterschiedlichen Lichtfarben konnten wir die obigen Fragen beantworten (siehe Fotos).

Den Aufbau einer LED-Lampe konnten wir dann mit Lego-Bauteilen nachstellen. Dabei war sehr interessant, dass mit den gleichen kleinen Lämpchen unterschiedliche Lichtfarben erzeugt werden, wenn wir statt einem schwarzen ein weißes Gehäuse benutzen.

Wir danken Herrn Windisch für seinen interessanten Vortrag und die Gelassenheit mit der er alle Fragen beantwortete und würden uns freuen, wenn er im nächsten Jahr wieder Zeit für uns hätte.

1. Thementag am 05.10.2017

In welchem Raum ist der „caretaker“?

Wo finde ich die „vice principal“?

Wie gehe ich von der Biologie zum Raum 2.03 und anschließend zur Informatik?

Diese und viele andere Fragen zum Gymnasium wurden am ersten Thementag von den Kindern der Forscherklasse an einzelnen Stationen unter Anleitung von Frau Huber beantwortet.

Die Schülerinnen und Schüler liefen mit Eifer von einer zur anderen Station und versuchten die Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zu lösen. Besonders beliebt war auch die Erstellung eigener Namensbuttons. Diese wurden zunächst farbig gestaltet und anschließend mit einer Maschine zusammengebaut.

Logisches Denken war bei der folgenden Aufgabe nötig: Lege aus den vorgegebenen Puzzleteilen ein Kreuz und anschließend ein Quadrat. Die jeweils lesbaren Zahlen sind die gesuchte Lösung (Lösungsfotos am Ende).Außerdem wurde erforscht, welche Steckverbindungen nötig sind, damit alle Lämpchen (an vorgegebenen Steckplätzen) gleich hell leuchten.

Die drei Stunden vergingen wie im Flug und alle Schülerinnen und Schüler können den nächsten Thementag gar nicht mehr erwarten.

Organisatorisches

Sie können Ihr Kind bei der regulären Schuleinschreibung im Mai für die Forscherklasse anmelden. Es werden voraussichtlich maximal 28 Schülerinnen und Schüler in der Forscherklasse aufgenommen. Sollten zu viele Anmeldungen vorliegen, behält sich die Schulleitung vor, die Klasse nach schulorganisatorischen Gesichtspunkten zusammenzustellen. Einen Anspruch auf einen Platz in der Forscherklasse können wir nicht garantieren.

Bei allen zusätzlichen Aktivitäten wird stets auf einen Bezug zum Lehrplan geachtet, so dass in der Forscherklasse alle Lehrplaninhalte selbstverständlich vollständig erfüllt werden.

Durch die Forscherklasse ist kein zusätzlicher Nachmittagsunterricht geplant. Freiwillig belegte Wahlfächer finden am Nachmittag statt. Das Forschercamp am Ende der 6. Klasse dauert 3 Tage und findet in St. Englmar statt.

Übersicht der geplanten Aktionen:

5. Klasse

6. Klasse

7. Klasse

2 Exkursionen

2 Vorträge

 

2 Thementage

2 Experimentiertage

 

Forschertage

Forscher-Camp in St. Englmar

 

 

Freiwillige Wahlfächer (Forschen und Entdecken, Robotik)

Freiwilliges Wahlfach (Physikalische Experimente)