Willkommen bei der Fachschaft Sport

UNESCO meets Olympia

Was macht man, wenn aus der Sportfachschaft die tolle Idee kommt, dass man zum Jahresabschluss auch mal eine Sportolympiade stattfinden lassen könnte und gleichzeitig der - im zweijährigen Rhythmus - vorgeschlagene UNESCO-Projekttag ansteht? Richtig! Man verknüpft beide Ideen!

So hat man sich zusammengesetzt und Länder ausgewählt, über die man eigentlich nicht Bescheid weiß, und diese allen Klassen unserer Schule zugelost, sodass am Ende jede Klasse für ein Land die Verantwortung trug. Das Konzept dahinter ist, dass man nicht nur sportlich und fair die olympischen Spiele begeht - es wurde sogar das Olympische Feuer, ein Symbol der allgemeinen Friedenszeit, von handwerklich begabten Lehrkräften zusammengeschraubt – sondern, dass jede Klasse Informationen über das jeweilige Land einholt und sich zum Beispiel Gedanken macht, inwieweit in „ihrem“ Land Menschenrechtsverletzungen stattfinden, ob Meinungsfreiheit vorherrscht, welche Religionen das Land dominieren, ob es diesbezügliche Probleme gibt, welche geografischen Besonderheiten das Land aufweist etc. Außerdem sollte eine kreative Umsetzung mit all diesen Ergebnissen erfolgen. Dies fand am UNESCO-Projekttag statt.

Darüber hinaus wurde von den Sportlehrern das Olympiagelände rund um das Schulgebäude abgesteckt und die Zuordnung zu den Wettkampfdisziplinen vorgenommen. So übten manche Klassen die Nationalhymne ein, andere flochten Armbänder in den Farben „ihres“ Landes, wieder andere gestalteten Informationsplakate oder übten einen für „ihr“ Land typischen Tanz ein. Damit der Anreiz hierfür gesteigert und eine Verknüpfung mit den sportlichen Disziplinen stattfinden konnte, wurden dafür Kreativitätspunkte vergeben, die Eingang in die sportliche Bewertung fanden.

Leider machte der Wettergott uns zwei Mal einen Strich durch die Rechnung, so dass die Olympiade verschoben werden musste. Aber dank des Organisationstalents der Mitglieder der Fachschaft Sport – allen voran StR Uli Schiller – wurden die Spiele von dem Sportgelände auf das Schulgelände verlegt – und die Schulgemeinschaft  konnte endlich die olympischen Spiele begehen! Ein herzliches Dankeschön an StR Uli Schiller für seinen unermüdlichen Einsatz!

Anja Pilhofer

 

Touchdown-Turnier der 5. Klassen

Beim diesjährigen Touchdownturnier unmittelbar vor den Osterferien am 18.3.2016 lieferten sich unsere Fünftklässler spannende Wettkämpfe. Nach Begrüßung und Aufwärmprogramm unter der Leitung von Herrn Hubert wurde nach dem Prinzip „jeder gegen jeden“ gespielt. Da die Einzelspiele der Jungen, Mädchen und Mixed-Mannschaften über den Vormittag gemischt verteilt waren, blieb für alle die Spannung bis zum Schluss. Im Spiel befanden sich jeweils 6 SpielerInnen einer Klasse. Wer gerade nicht aktiv im Einsatz war, feuerte seine Klassenkameraden an, teils auch mit sehr aufwändig gestalteten Plakaten.

Bei den Spielen der Mixed-Mannschaften gab es ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Klassen 5c und 5d. Aufgrund des Torverhältnisses siegte die 5 c.

Ganz anders fielen die Einzelergebnisse bei den Jungen und Mädchen aus. Hier konnte sich die Klasse 5b sowohl bei den Spielen der Jungen als auch bei denen der Mädchen relativ knapp vor der Klasse 5a durchsetzen. Den Pokal für den Gesamtsieg gewann so die Klasse 5b. Kurz vor Ende der Spiele fand die Umfrage zur Vergabe des Fairnesspreises statt. Von den SchülerInnen wurde mit knapper Führung die Klasse 5c vor der Klasse 5a zur fairsten Klasse gewählt. Alle Urkunden, den Fairnesspreis und den Siegerpokal überreichte die stellvertretende Schulleiterin StDin Ruckdäschel persönlich.

Sybilla Windisch, OStRin

Am 27. Juli 2016 fand das jährliche Fußballturnier der 6. Klassen statt

In der Vorrunde spielten Mädchen und Jungen getrennt. Bei den Jungen belegte die Klasse 6 c den vierten Platz, die Klasse 6 b den dritten, die Klasse 6 d den zweiten Platz. Den ersten Platz sicherte sich die Klasse 6 a, nachdem sie das Finale gegen die Jungen der 6 d für sich entscheiden konnte.

Bei den Mädchen siegte die Klasse 6d vor der Klasse 6 a. Beim Spiel um Platz drei zwischen den Klassen 6 b und 6 c ging es nach zehnminütiger Spielzeit in ein spannendes Sieben-Meter-Schießen, wobei die Jungen ihre Klassenkameradinnen lautstark anfeuerten. Die Mädchen der 6 b verschossen einmal, einen weiteren Schuss konnte Torwartin Antonia Röhrl (6 c) halten. Die 6 c traf zweimal durch Bianca Schwarz und Antonia Röhrl. Damit landete die 6 c auf dem dritten, die 6 b auf dem vierten Platz.

Anschließend ging es in die Mixedrunde, in der 4 Mädchen, 4 Jungs und ein beliebiger Torwart in einer Mannschaft spielten. Um Platz eins spielten die Klassen 6 a und  6 d, um den dritten Platz die 6 c und 6 b. Im Spiel um Platz eins siegte die Klasse 6 a vor der Klasse 6 d. Beim Spiel um Platz drei stand es zur Halbzeit noch 3:1 für die 6 b, doch dann gab die 6 c nochmal richtig Gas und konnte das Spiel mit 3:5 gewinnen. In diesem Spiel fielen die meisten Tore.

Nachdem alle gemeinsam aufgeräumt hatten, bedankte sich Herr Kübler bei den Helfern und Schulsanitätern. Dann ging es zur Siegerehrung und zur Verleihung des Fairnesspreises. Den Fairnesspreis erhielt die Klasse 6 c, mit großer Mehrheit gewählt von den übrigen Sechstklässlern. Jede Mannschaft bekam eine Urkunde Die Klasse 6 a erhielt den Wanderpokal des Gymnasiums Lappersdorf.

Da auch das Wetter mitspielte, wurde der Tag zu einem echten sportlichen Erlebnis.

 Katharina Stock    ehem. 6 c

Klettern

Hockeyturnier der 7. Jahrgangsstufe

Am 10.04.2014 war es endlich soweit: Das erste Hockeyturnier der 7. Jahrgangsstufe! Jede Klasse hatte nur ein Ziel: Spaß haben und gewinnen. Aber trotzdem spielten alle fair. Die Klasse 7d, die letztes Jahr schon das Fußballturnier gewann, hat dieses Mal den 1. Platz im Mixed-Spiel und somit auch den Pokal gewonnen.

Beim Spiel um den 3. und 4. Platz spielte die Klasse 7c gegen die Klasse 7b. Im Kampf um den 1. und 2. Platz gab es bei den Jungs und Mädels der 7a und der 7d ein richtiges Kopf-an-Kopf-Rennen und sogar eine Verlängerung. In der letzten Minute schoss die 7d noch das siegbringende Tor.

Dena Mehr und Jessica Beer, Klasse 7d

 

Wintersportwoche in Werfenweng

Skigebiet Werfenweng

Zistelberghof in Werfenweng

Ausrüstungs-Checkliste