Fachschaft Englisch

Das Fach Englisch ist die erste Fremdsprache, mit der unsere Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Lappersdorf konfrontiert werden. Häufig läuft der Unterricht dabei ganz anders ab, als es die Kinder von der Grundschule gewohnt sind. So ist die Zahl der zu lernenden Vokabeln groß, es werden Schulaufgaben geschrieben und das Fach rückt als Hauptfach mit fünf Stunden in das Zentrum des Stundenplans. Erfahrungsgemäß ist es wichtig, den Kindern Zeit zu geben, um sich umzustellen. Doch gewöhnen sie sich bald an die Anforderungen und wissen, was im Unterricht von ihnen verlangt wird.

Damit auch Sie, liebe Eltern, einen Überblick über die Anforderungen und Leistungsbereiche des Englischunterrichts am Gymnasium gewinnen können, erhalten Sie hier einen kurzen Abriss.

Der Englischunterricht vermittelt vielseitige Kompetenzen (für eine ausführliche Darstellung siehe http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26368):

  • Erwerb von Grammatik bzw. Verstehen grammatikalischer Strukturen
  • Erweiterung des Wortschatzes
  • Hörverstehen (Listening Comprehension)
  • Textproduktion
  • Sprachmittlung (Mediation)
  • Mündlichkeit

Diese Bereiche werden im Englischunterricht mit Hilfe des Lehrwerks (Jahrgangsstufen 5 – 10: Green Line New Bayern [Klett Verlag];  Jahrgangsstufen 11 + 12: Context [Cornelsen Verlag]) eingeübt und in den Schulaufgaben entsprechend abgeprüft.

In drei Jahrgangsstufen (6., 8. und 10. Jahrgangsstufe) wird zudem eine Schulaufgabe durch eine mündliche Partner- bzw. Gruppenprüfung ersetzt. Hierzu finden Sie nähere Informationen auf: http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26786

Parallel zum Erwerb dieser Kompetenzen erhalten die Schüler einen Einblick in die Kultur und Lebenswirklichkeit der englhttp://gymlap.kunden.webagentur-augustin.de/ischsprachigen Länder weltweit.

Während in den ersten Lernjahren der Schwerpunkt vor allem auf dem Erlernen grammatikalischer Strukturen und eines umfangreichen Wortschatzes liegt, wird in den nächsten Jahrgangsstufen bis zur Oberstufe immer mehr Wert auf Texterschließung und -analyse sowie das Erstellen eigener, kreativer wie argumentativer Texte gelegt. Auch sollen die Schüler dazu befähigt werden, ihr erworbenes Wissen im Gespräch anzuwenden und flüssig in der Fremdsprache auch zu komplexen Themen Stellung zu nehmen.

In den Jahrgangsstufen 6 und 10 finden jeweils die bayernweiten, zentralen Jahrgangsstufentests zu Beginn des Schuljahres statt. Am Gymnasium Lappersdorf werden diese jeweils als kleiner Leistungsnachweis gewertet. Übungsmaterial in Form der Tests der vergangenen Jahre sowie allgemeine Informationen sind unter http://www.isb.bayern.de/gymnasium/leistungserhebungen/jahrgangsstufenarbeiten-gymnasium/englisch/ zu finden.

Wichtig ist hierbei, dass die in den ersten Lernjahren erworbenen Fähigkeiten als Grundwissen dienen und unabdingbare Voraussetzung für die Anforderungen in der oberen Mittelstufe und Oberstufe sind. Auch sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass eine Fremdsprache verpflichtend Teil der Abiturprüfung ist. Entsprechend sollte bei Lernproblemen in der Unterstufe frühzeitig reagiert und im Gespräch mit dem Fachlehrer über Möglichkeiten der Leistungsverbesserung gesprochen werden.

Nützliche und interessante Links für das Fach Englisch

Besuch des White Horse Theatres am 22. und 23.06.2016

Von dunklen Zauberern über zickige Teenieband-Sängerinnen bis hin zu liebestrunkenen Adeligen – das vierköpfige Ensemble des White Horse Theatres hatte dieses Jahr für alle Altersstufen viel actiongeladene Unterhaltung, Spannung und – sozusagen ganz nebenbei - auch Sozialkritik zu bieten.

In „The Dark Lord and the White Witch“ konnte die von Tolkiens „Herr der Ringe“ inspirierte Welt durch das schüchterne aber gutherzige Mädchen Gala mit ihrem Kranz aus Gänseblümchen vor den menschenfressenden Woks des bösen Lord Morbus gerettet werden. Die Schüler unserer 5. und 6. Klassen verfolgten Galas Reise durch Underearth und ihren Kampf mit den Woks gebannt und sahen mit großer Begeisterung, wie Lord Morbus durch den Anblick seines eigenen Spiegelbildes besiegt wurde.

„Lip Gloss“ zeigte die Schattenseiten einer Castingband, die aus zwei Mädchen vollkommen unterschiedlicher sozialer Herkunft besteht und deren gegensätzliche Lebensweisen zu Spannungen zwischen den beiden führen. Beeindruckend hierbei waren die Gesangseinlagen der Schauspieler sowie die witzigen Parodien auf bekannte Castingshow-Moderatoren und Musikproduzenten.

Die 10. Klassen mussten sich am zweiten Tag des Gastspiels mit Shakespeares „Twelfth Night“ „herumschlagen“ – eine zugegebener Maßen große Herausforderung für 10.Klässler (wie für weite Teile der muttersprachlichen Bevölkerung – so die Schauspieler zu Beginn der Aufführung). Die wiederum hervorragende schauspielerische Leistung der vier Engländer sorgte jedoch trotz aller sprachlichen Hürden „along the way“  für viele Lacher und eine kurzweilige Aufführung.

Insgesamt waren die diesjährigen Aufführungen erneut ein großer Gewinn für unsere Schüler, da die Schauspieler durch ihre äußerst ansprechenden und mitreißenden Performances die Schüler in anderen Welten entführen und die Tatsache, dass dabei nur Englisch gesprochen wurde, vergessen machen konnten. Der jeweils laute Applaus und die vielen Fragen an die Schauspieler nach deren Auftritt zeugen von der großen Begeisterung der Schüler.