Zum Hauptinhalt springen

Weniger Plastikmüll und leichtere Schultaschen

Plastik ist allgegenwärtig – leider auch an unserer Schule. Die meisten unserer Hefte sind in Plastikumschläge gehüllt und unsere Arbeitsblätter legen wir in Kunststoff-Schnellheftern ab, die jedes Schuljahr erneuert werden müssen. Rechnet man pro Schüler/in mit 15 Einbänden/Schnellheftern pro Jahr, bedeutet das für 800 Schülerinnen und Schüler 12 000 Plastikhüllen pro Jahr.

Die Klasse 6b hat sich zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Pradl-Maurer Gedanken gemacht, ob man dafür nicht eine nachhaltigere Lösung finden könnte. Es entstand die Idee, fortan auf Hefte zu verzichten und so auch keine Heftumschläge aus Plastik mehr zu verwenden. Stattdessen einigte man sich in der Klasse, ab sofort die Hefte durch Ordner mit Heftstreifen zu ersetzen, die vielleicht ein ganzes Schulleben lang benutzt werden können … und zudem die Schultaschen ein klein wenig leichter machen.

Frau Pradl-Maurer übt mit den Schülerinnen und Schülern den Umgang mit dem neuen Ordner ein, denn eine kleine Umstellung ist das natürlich schon…aber die Umwelt wird’s uns sicher eines Tages danken, wenn jeder sich in seinem Bereich Gedanken macht, wo auf Plastik verzichtet werden könnte.