Skip to main content

Welche Zukunft wollen wir? Bei Jugend Debattiert Grenzenlos gehen deutsche und tschechische Schüler Hand in Hand!

Soll es ein für Deutschland und Tschechien einheitliches Schulsystem geben? Soll es deutsch-tschechische Schulbücher geben? Soll es eine gemeinsame deutsch-tschechische Armee geben? - Diese Fragen und ähnliche debattierten 22 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lappersdorf und der Deutschen Schule Prag am Ende eines ereignisreichen Workshops von 10.-15.12.2018 von Jugend Debattiert Grenzenlos in Regensburg. Klar formulierte Pro- und Contrapositionen standen sich ebenso gegenüber wie Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft. Das Publikum staunte nicht schlecht über so viel Debattierleidenschaft. Doch woher kam all die Expertise und das Wissen für die spannenden Abschlussdebatten?

Nachdem die tschechischen Schüler am Montagabend von ihren deutschen Gastfamilien herzlich empfangen worden waren, begann direkt am Dienstagmorgen das Programm mit der Leiterin des Pädagogischen Austausches von tandem, Ulrike Fügel. Bei den ersten Spielen, wie der Sprachmoderation, merkte man schnell, dass die Stimmung zwischen den Jugendlichen hervorragend war. Viel Teambuilding war nicht notwendig, man verstand sich sofort und schnell konnte man auf das Kernthema des Workshops kommen: Welche Zukunft wollen wir? Zwischen Deutschen und Tschechen? Zwischen allen Europäern?

Am Abend begann dann das Debattentraining mit Jugend Debattiert-Mitbegründer und Rhetorik-Coach Tim Wagner, das die Schüler nicht nur für das Debattieren zur gemeinsamen Zukunft fit machte, sondern auch richtig Spaß brachte.

Nachmittags übten sich die Jugendlichen beim erneuten Debattentraining mit Tim Wagner in guten Eröffnungs- und Schlussreden. Beim gemeinsamen Pizzaessen am Abend wurde der Teamgeist der binationalen Gruppe auch kulinarisch gestärkt. Dieser kam am Freitag direkt zum Einsatz, als unter der professionellen, humorvollen Anleitung von Tim Wagner die Abschlussdebatten in gemischten Gruppen vorbereitet wurden. Sie bildeten das Finale eines ereignisreichen Workshops zu den Möglichkeiten und Grenzen der gemeinsamen deutsch-tschechischen Zukunft, von fünf Tagen voller intensiver Arbeit, aber mit eben soviel Lachen und Spaß. Am Ende waren die Schüler selbst überrascht, wie lange sie konzentriert arbeiten können, und dabei sogar Freude haben. Und was die grenzüberschreitende Integration angeht, so haben die Regensburger und Prager Debattanten gezeigt, dass es ein Leichtes ist, sie gelingen zu lassen, auch, oder gerade mit kontroversen Positionen.

Herzlichen Dank an den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond und alle Unterstützer, ohne die ein solches Projekt nicht möglich wäre!