Zum Hauptinhalt springen

Vive la France!

Am 5. Februar durften die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lappersdorf Frankreich hautnah erleben. Der Tag der deutsch-französischen Freundschaft, der an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags am 22. Januar 1963 erinnert, wird in unserer Schulgemeinschaft traditionell Anfang Februar gefeiert. Jede Französischklasse hat sich etwas Besonderes für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ausgedacht.

So herrscht in der ersten Pause großer Andrang in der festlich geschmückten Aula. Französische Musik erklingt und alles erstrahlt in Blau-Weiß-Rot. Auch viele Schülerinnen und Schüler sind dem Aufruf nachgekommen und haben sich in den französischen Nationalfarben bleu-blanc-rouge gekleidet. Es bilden sich lange Schlangen an den Verkaufs- und Aktionsständen. Verköstigt mit Crêpes, französischen Spezialitäten und Gebäck der 10. und 11. Klassen informieren sich die Schülerinnen und Schüler an Plakatwänden zu den Themen „Mon animal“ (6. Klasse), „la musique française“ (8. Klasse), „la Bretagne“ (9. Klasse) und „l’environnement“ (11. Klasse). Oder sie genießen die Filme über die letztjährige Austauschfahrt nach Brest in der Bretagne, die alljährlich in der 9. Klasse stattfindet, sowie die Eindrücke des P-Seminars von seiner Fahrt nach Strasbourg.

Natürlich dürfen die Schülerinnen und Schüler aber auch selbst aktiv werden, an den verschiedenen originellen Aktionsständen. Die 6. Klassen haben ein Tattoo-Studio aufgebaut, bei dem man sich französische Flaggen, Herzen und Kussmünder kleben lassen kann. Bei den 7. Klassen kann man sein Wissen über Frankreich testen, in einem Quiz für die Anfänger und schon etwas anspruchsvoller beim Drehen des Glückrads. Zur Belohnung für die richtigen Antworten gibt es französische Süßigkeiten: Madeleines, Carambars und Papillotes. Sehr schöne Erinnerungen entstehen an der französischen Fotobox. Verkleidet mit verschiedenen französischen Accessoires kann man sich zusammen mit seinen Freunden fotografieren lassen und das ausgedruckte Polaroid als Souvenir mit nach Hause nehmen. Da fällt die Auswahl der perfekten Requisiten nicht leicht…

Schweren Herzens müssen die Schülerinnen und Schüler mit dem Pausengong wieder in ihre Klassenzimmer zurückkehren, aber auf die 5. Klassen wartet noch eine französische Überraschung: der „Rap des copains“ der Klasse 6d…

Julia Müller-Kohout