Skip to main content

UNESCO-Projekttage münden in ein fröhliches Schulfest

Am 23. und 24. Juli wurden am Gymnasium Lappesdorf zwei UNESCO-Projekttage durchgeführt. Die einzelnen Klassen beschäftigten sich mit dem Thema "Nachhaltigkeit" auf sehr kreative Weise: So wurden zum Beispiel Wegwerfprodukte in schöne Teelichter, Schmuck, Musikinstrumente, Kühlschrankmagnete oder Vasen verwandelt. Aus Bonbonpapieren wurde sogar eine viele Meter lange bunte Girlande gebastelt. Zudem entstanden Batik-T-Shirts, ein nachhaltiges Rezeptbuch u.v.m. Alte Handys wurden recycelt, gelesene Bücher in einem Büchertauschmarkt wiederverwendet und aus einer Umfrage in allen Klassen wurde ein ökologischer Fußabdruck des Gymnasiums Lappersdorf erstellt. Am Dienstag, 24. Juli, konnten die Klassen dann auf dem Schulfest ihre Produkte präsentieren und auf dem "Markt der Nachhaltigkeit" zum Verkauf anbieten. Daneben gab es auf dem Schulfest natürlich reichlich Musik, Impro-Theater, Tanzeinlagen, eine Tombola, eine Hüpfburg, Planschbecken zur Abkühlung, reichlich Essen und Trinken - und vor allem viel gute Laune an einem wunderschönen lauen Sommerabend! Neben den Mädchen der 5. und 6. Jahrgangsstufen tanzten für uns auch zwei Gruppen der Roch'n'Roll-Abteilung des TSV Kareth-Lappersedorf. Musikalische Höhepunkte waren die Auftritte von zwei Schülerbands sowie der bekannte Regensburger Band "Selfish". Herzlichen Dank an alle Helfer und Mitorganisatoren!