Zum Hauptinhalt springen

Un voyage visuel et délicieux en France

Eine kleine Gedankenreise nach Frankreich zum Deutsch-Französischen Tag

Für Franzosen und Deutsche ist der Elysée-Vertrag vom 22.1.1963 sehr wichtig, weil in ihm geschrieben steht, dass Frankreich und Deutschland „permiers partenaires“, also wichtigste Partner sind: in Politik, Wirtschaft, Kultur und auch in der Schule, denn aufgrund dieses Vertrages gibt es zahlreiche Austauschunternehmungen mit Frankreich.

Zur Erinnerung an dieses wichtige Datum haben die Französischklassen des Gymnasiums Lappersdorf Projekte durchgeführt und in der Aula ausgestellt. Während die Sechstklässler die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Paris vorstellten, zeigten die Achtklässler auf ihren Plakaten die schönsten Städte und Regionen Frankreichs von Nizza und Korsika über Strasbourg, das Elsass nach Bordeaux in die Aquitaine. Die 7. Klassen stellten ihr Mailprojekt mit einem collège in Grenoble vor und überprüften in einem Quiz das Wissen ihrer Mitschüler über typisch Französisches und typisch Deutsches. Die 9. Klassen präsentierten für ihre Austauschpartner aus Brest in der Bretagne ihre bayerische Heimat und typische Bräuche in der Fremdsprache.

Dieses visuelle Frankreicherlebnis wurde durch die Kuchenbar der 9c gekrönt, wo zu den Klängen französischer Musik leckere Spezialitäten wie Macarons, Tarte au citron oder Gâteau au chocolat angeboten wurden.

(Kristina Schaller, Fachschaftsleitung Französisch)