Skip to main content

Teilnahme an 1. Deutscher Schülermeisterschaft im Mountainbike

Samstags frühmorgens um 7 Uhr startete die dreistündige Fahrt nach Rappershausen zu den ersten deutschen Mountainbike Meisterschaften für Schüler. Nachdem die Räder abgeladen waren und wir die schicken neuen Radtrikots unserer Schule angezogen hatten, starteten wir in den anspruchsvollen Technikparcours, den wir dank des jahrelangen Trainings bei unserem Wheeliemeister Herrn Schmeiduch souverän absolvierten. Wir waren sichtlich beeindruckt von unserer starken Konkurrenz, die sogar auf rasierte Beine setzte, um die letzten 10 % aus ihren hoch gezüchteten Rennfahrerkörpern rauszuholen. Da wir keine rasierten Waden hatten, wärmten wir uns anschließend für das Rennen auf, um ein wenig professioneller zu wirken. Das Rennen selbst gestaltete sich sehr unterschiedlich. Der top-gesetzte Tim Herrmann musste seiner 70 km langen Trainingsrunde vom Vortag Tribut zollen. Philip Brogers Beine fühlten sich an wie Käsekuchen, wohingegen Lorenz Maurer vom kurz zuvor bestrittenen Alpencross profitierte. Er lieferte eine solide Leistung ab und landete noch vor Tim auf dem 18. Platz. Der Newcomer Tobias Knapek überraschte dagegen alle und raste mit Teambestleistung auf einen Platz unter den Top Ten. Mit einer Team-Platzierung auf Rang sechs sind wir alle zufrieden, doch mit gezieltem Training streben wir für's nächste Jahr einen Platz auf dem Podest an. Unser großer Dank gilt Herrn Schmeiduch, der uns trotz einer für ihn völlig unbefriedigenden Leistung wieder sicher nach Hause brachte.