Skip to main content

Orange House Theatre

Das Orange House Theatre, die englischsprachige Theatergruppe am Gymnasium Lappersdorf, hatte für dieses Schuljahr eine außergewöhnliche Ausgangslage: Wir hatten eine große Menge Hüte gespendet bekommen. Dazu sollten noch möglichst viele Türen vorkommen (frei nach Kafkas „Türhüterparabel“), es sollte um das Warten gehen und irgendwie auch um das Leben an sich. Aus dieser zunächst unmöglich erscheinenden Mischung an Motiven und Ideen entstand „Waiting for Go, Dog!“, eine kleine Hommage an Samuel Becketts „Waiting for Godot“. Wie aus dem Titel ersichtlich, sollte auch Schulhund Lunka eine zentrale Rolle spielen.

Die Geschichte, die sich die Truppe dann ausdachte, spielt in einem alten Hutladen, in dem eine traurige Hutmacherin ihr Dasein fristet, als nach und nach immer mehr merkwürdige Kundschaft erscheint. Alle scheinen auf etwas zu warten: Auf den nächsten Termin, auf das Ende der Warteschleife oder sogar darauf, von Aliens abgeholt zu werden! Allmählich erkennen jedoch alle, dass es aus dem Hutladen kein Entrinnen gibt – außer, man nimmt sich die Zeit und beschäftigt sich wirklich mit sich selbst und mit der Zeit, die man mit seinem Leben verbringt. Über allem schwebt der Meister der Zeit, der immer wieder seinen Hund in den Laden schickt, um den Sinnsuchenden mit kleinen Rätseln Hinweise und Tipps zu geben, wie sie sich aus ihrer unrühmlichen Lage befreien können.

Alle Beteiligten hatten großen Spaß beim Konzipieren des Stücks, beim Proben und natürlich bei den Aufführungen. Dank der Kreativität, des Muts und des Engagements der vielen erfahrenen Mitwirkenden und der neuen Truppenmitglieder hat das Stück sehr schnell an Leben gewonnen und es wurde eine wahrlich zauberhafte Geschichte daraus.

Wir danken unseren Unterstützern, ohne die ein derartiges Projekt nicht möglich gewesen wäre, von ganzem Herzen!