Skip to main content

Lost traces in Regensburg

Das Gymnasium Lappersdorf hat sich mit der Deutschen Schule Prag und dem Liceo Scientifico „P.S. Mancini“ in Avellino auf den Weg gemacht, das Europäische Kulturerbejahr 2018 zu feiern.

Der Auftakt dazu fand in Regensburg statt, wo 12 Schülerinnen und Schüler von jeder Schule den bedeutenden Ort St. Emmeram näher unter die Lupe nahmen.

Unter der Koordination von Frau Reindlmeier, Herrn Weißgerber und Herrn Kufner fanden verschiedene Workshops statt, die den Ort in historischer, baukultureller, filmischer und fotografischer Hinsicht wieder stärker in das Licht der Öffentlichkeit rückten.

Hier möchten wir auch Frau Grüninger-Schmitz und Stephanie Reiterer und Jan Weber-Ebnet von bauwärts für die großartige Unterstützung danken.

Im Folgenden Video, das ebenfalls während des Workshops entstand, kann man einen guten Eindruck von dem besonderen europäischen Geist erfahren, der unter den Projektteilnehmerinnen und Teilnehmern herrschte.

https://youtu.be/lr8Q9H2R2mI

Im Blog können die einzelnen Aktionen nochmals nachgelesen werden…

Im Juni findet der nächste Workshop in Prag statt, wo die Kolbenka näher in den Blick genommen werden soll – die Schülerinnen und Schüler freuen sich darauf schon genauso wie das Projektteam.

Vielen Dank gerade auch an das Erasmus+ Programm, durch das solche Projekte möglich gemacht werden können!