Skip to main content

Juniorwahl am Gymnasium Lappersdorf

Parallel zur Landtagswahl 2018 nehmen landesweit in Bayern bis zu 500 Schulen an der Juniorwahl teil. Auch das Gymnasium Lappersdorf hat sich in den Wochen vor der Landtagswahl mit den Jahrgangsstufen 10 bis 12 an dem Projekt beteiligt.

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Das Projekt soll Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das Thema Wahlen und Politik heranführen und sie auf die künftige Partizipation im politischen System vorbereiten. Neben der Motivation, zur Wahl zu gehen, soll Begeisterung und Interesse an Politik geweckt werden und somit die Grundlage für späteres gesellschaftliches Engagement.

Das Projekt zur politischen Bildung basiert dabei auf zwei Hauptsäulen: Die unterrichtliche Einbindung und eine originalgetreue Wahlsimulation.

Die Wahlkommission, die von SchülerInnen der 10a gebildet wurde, hat die Wahlzettel ausgewertet.