Zum Hauptinhalt springen

Inklusionspreis für das Gymnasium

Seit 2011 verleiht der Markt Lappersdorf im zweijährigen Turnus den Inklusionspreis an Einrichtungen und Vereine, die sich besonders im Bereich der integrierten Behindertenarbeit engagieren. Dieses Jahr ging der mit 1000 Euro dotierte Preis an das Gymnasium, das in enger Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Lappersdorf einen schuleigenen Acker bewirtschaftet. Bürgermeister Christian Hauner und der Inklusionsbeauftragte Christian Reinwald überreichten den Preis an die Schulleiterin Birgit Ruckdäschel und betonten noch einmal die tolle Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen. 
„Die UNESCO-AG der Schule freue sich über den Preis und die Wertschätzung seitens der Gemeinde, allerdings ginge es bei diesem Projekt nicht um Preise, sondern darum, nachhaltige Bildung und den Aspekt der Inklusion miteinander zu verbinden und den Schüler*innen ein Zusammenleben in Vielfalt zu vermitteln“, so Bernd Döhnel, Leiter der UNESCO-AG. 
Dieses Projekt verdeutlicht eindrucksvoll, wie die Werte unserer Schulgemeinschaft umgesetzt werden können. 
Weitere Informationen und Projekte der UNESCO-AG finden Sie unter folgendem Link: 
padlet.com/trackmindbd/Bookmarks