Skip to main content

Exkursion zur Staatskanzlei nach München

Am Donnerstag, dem 28. März 2019, machten sich einige Schüler der 10. Jahrgangsstufe auf den Weg nach München und das mit einem besonderen Ziel: der Staatskanzlei Bayern.

Nach einer etwa anderthalbstündigen Fahrt angekommen, wurden wir auch sofort freundlich in Empfang genommen. Als Erstes stand ein Vortrag zum Thema "Öffentlichkeitsarbeit" an, bei dem uns ein Mitarbeiter des Hauses darüber informierte, wie aus einer offiziellen Mitteilung der Staatskanzlei ein Zeitungsartikel wird. Natürlich konnten wir auch eigene Fragen stellen und erfuhren somit auch einiges über die Aufgaben und Zuständigkeitsbereiche eines Pressesprechers.

Im Anschluss erhielten wir einige Informationen über die Ministerien und den Aufbau der Staatskanzlei, welche wir dann auch sogleich in Form eines unterhaltsamen Quiz anwenden konnten.

Danach hatten wir die Gelegenheit mit einem Mitarbeiter der Kanzlei zu sprechen, der dafür zuständig ist, die Reden der Politiker zu schreiben. Dabei war für uns besonders interessant zu sehen, wie jede Rede auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten ist und wie viel Arbeit eigentlich hinter so einem Text steckt.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine erzählte uns eine Vertreterin der EU-Abteilung, die sogar schon im Parlament in Brüssel gearbeitet hat, etwas über ihre Aufgabe, wobei es schließlich zu einer angeregten Diskussion über die Europäische Union kam. Neben Flüchtlingspolitik und Artikel 13 (jetzt 17) haben wir vor allem den Brexit ausführlich besprochen und einen tieferen Einblick in das Geschehen rund um den EU-Austritt Großbritanniens erhalten.

Abschließend wurden wir noch durch das Gebäude geführt und über die spannende Geschichte des ehemaligen Armee-Museums unterrichtet. Alles in allem war es ein sehr schöner und informativer Ausflug, der einen guten Blick hinter die Kulissen unserer Staatskanzlei bot.

Enya Wenzl und Anna Buchhauser für die 10. Klassen