Skip to main content

DSPMUN 2019

“Settling conflicts in the Middle East and South Asia” – unter diesem Motto trafen wir, 14 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 bis 12, uns zusammen mit rund 150 weiteren delegates vom 21. – 24. Juni 2019 an der Deutschen Schule Prag. Dort diskutierten wir im Rahmen von Model United Nations als Vertreter der verschiedensten Länder über weltpolitische Themen.

Nach einer dreieinhalbstündigen Busfahrt am Freitag, den 21.06., kamen wir gegen 10 Uhr vormittags in Prag Florenc an und machten uns zusammen mit den begleitenden Lehrkräften Frau Linz und Herrn Weißgerber direkt auf den Weg zur Universitas Carolina, in der die Opening Ceremony stattfand. Dort wurde die Konferenz mit Reden von Marek Hilšer, Abgeordneter des tschechischen Parlaments, von Martin Kastler, ehemaliger Abgeordneter des europäischen Parlaments und Vertreter der Hanns Seidel Stiftung, und nach einigen einleitenden Worten der Organisatorinnen und Organisatoren feierlich eröffnet. Die freie Zeit am Nachmittag und Abend nutzten wir, um uns in unserer Unterkunft einzuleben, Prag zu erkunden und das kulinarische Angebot der Stadt zu testen.

Am nächsten Tag begann die Arbeit in den Komitees. Es wurden hitzige Debatten geführt, erste Resolutionen ausgetüftelt und in den Pausen auch neue Freundschaften zwischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Ländern geschlossen. Am Abend gingen wir zusammen essen und besuchten einige der Prager Wahrzeichen.

Auch der Sonntag war voller Diskussionen, bevor die committee work schließlich beendet wurde und die Delegierten nach dem ein oder anderen punishment aus ihren Komitees entlassen wurden. Abends fand der social event statt, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erneut die Möglichkeit bot, sich besser kennenzulernen, Freundschaften zu schließen, Musik zu machen, zu tanzen und die Konferenz würdig ausklingen zu lassen.

Bei der closing ceremony am Montag im neuen Prager Rathaus wurden die besten Delegierten aus den verschiedenen Komitees geehrt. Außerdem hatten Partnerkonferenzen die Möglichkeit, sich vorzustellen und eventuelle Interessenten anzuwerben. Die abschließenden Reden wurden von den Organisatorinnen und Organisatoren gehalten, die sich bei allen Sponsoren, Mitwirkenden und Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedankten, bevor die Generalsekretärin Giulia Teufel die Konferenz schließlich offiziell für beendet erklärte. Nach einem weiteren Restaurantbesuch – dieses Mal asiatisch – machten wir uns am Nachmittag auch schon wieder auf den Rückweg nach Regensburg, wo wir letztendlich müde, aber glücklich gegen 22:00 Uhr ankamen.

Nach dieser gelungenen Konferenz wollen wir zuallererst dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds danken, dessen finanzielle Unterstützung uns nicht nur, aber gerade auf dieser Fahrt eine große Hilfe war und die wir sehr zu schätzen wissen. Des Weiteren sprechen wir der Schulleitung, deren Verständnis und Unterstützung uns bei all unseren Planungen und Vorhaben sehr zu Gute kommt, und Frau Linz, die auf der Fahrt immerzu für gute Stimmung gesorgt hat, ein großes Dankeschön aus. Zu guter Letzt wollen wir uns noch bei Herrn Weißgerber bedanken, ohne den MUN-Fahrten für uns gar nicht mehr vorstellbar wären und für dessen Hilfe und Engagement wir unendlich dankbar sind.

Vroni Achatz, MUN-Workshop