Zum Hauptinhalt springen

Deutsch-Tschechischer Workshop „Jugend Debattiert Grenzenlos“ in Prag vom 25. bis zum 30. November 2019

„Soll Tschechisch als 2. Fremdsprache an bayerischen Gymnasien eingeführt werden?“ Mit dieser Frage setzten sich die vier Debattanten bei der Abschlussdebatte in der Bayerischen Repräsentanz in Prag auseinander und beschlossen somit den deutsch-tschechischen Workshops „Jugend Debattiert Grenzenlos“. Schon zum sechsten Mal fand dieses Format zur Klärung gesellschaftspolitischer Themen statt, bei dem acht SchülerInnen der Deutschen Schule Prag und des Gymnasiums Lappersdorf zusammenkamen und intensiv an den jeweiligen Themen arbeiteten. In diesem Jahr ging es darum, gesellschaftliche Trennlinien zu überwinden – eine gesamteuropäische Aufgabe, die am besten grenzübergreifend von Jugendlichen angegangen werden kann.

Zusätzlich erhielten die SchülerInnen auch durch „Prag Kontakt“ sprachlichen und kulturellen Einblick in „Gemeinsame deutsch-tschechische Spuren in Prag“ und Prof. Dr. Miloš ˇRezník, der Leiter des Deutschen historischen Instituts in Warschau informierte über die Arbeit am deutsch-tschechischen Geschichtsbuch „Deutsche, Tschechen und Slowaken im 20. Jahrhundert“.

Allen Teilnehmern gebührt großer Respekt, sich so intensiv mit diesen auch schwierigen Themen befasst zu haben! Ebenfalls danken wir dem deutsch-tschechischen Zukunftsfond für die Unterstützung des Austausches.