Skip to main content

Chorfahrt in das Schullandheim Wartaweil am Ammersee.

Am Freitag, dem 14. Juli fuhr der Schulchor zu einem Probenwochenende in das inkludierende Schullandheim Wartaweil am Ammersee, um sich für die Auftritte im Aurelium und am Schulfest den letzten Feinschliff zu verpassen. Bereits auf der Hinfahrt im Bus stimmten sich die 22 Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe sowie der 7. und 8. Klasse mit einem selbstgestalteten breiten musikalischen Programm  selbst auf das Wochenende ein. Begleitet wurde der Chor von der Chorleiterin StRefin Zischler und StR Dr. Schanderl.

Zwischen allen Mahlzeiten wurden die bereits bekannten Stücke vertieft sowie ein langes Medley neu einstudiert, so dass ein abwechslungsreiches, modernes Programm für die kommenden Auftritte entstand. Die Schülerinnen und Schüler waren das gesamte Wochenende hindurch jedoch so motiviert, dass sie während allen Pausen selbstständig weitersangen und musizierten, z.T. sogar bis tief in die Nacht hinein.

Da am Sonntag der Geburtstag eines Chormitglieds anstand, wanderten einige Teilnehmer mit der Chorleiterin in das benachbarte Herrsching, um Proviant für die anstehende kleine Feier sowie für das Lagerfeuer am Abend zu besorgen. Am Herrschinger Hafen stand ein Klavier, das Passanten jederzeit benutzen durften, woraufhin die kleine Gruppe die Chorleiterin StRefin Zischler überredete, spontan ein kurzes Straßenkonzert zu geben. Am Samstagabend wurde nach dem Abendessen und der Abendprobe bei einem Lagerfeuer mit Marshmallows, Stockbrot und natürlich vielen Gesangseinlagen in den Geburtstag des Chormitglieds hineingefeiert – angespornt durch einen halbprofessionellen Chor aus München, der den Abend einen Feuerplatz weiter verbrachte und mit dem sich im Laufe des Abends ein regelrechter Gesangswettbewerb entwickelte.

Nach vielen tausend gespielten und gesungenen Noten und Tönen war es am Sonntag nach der Vormittagsprobe und dem Mittagessen auf der Heimfahrt im Bus schließlich doch soweit: Es war mucksmäuschenstill. Man hörte zum ersten Mal keinen Ton mehr und das auf einer Chorfahrt ;)