Skip to main content

Betriebspraktikum in Prag vom 18.05. – 24.05.19

Voller Vorfreude haben wir uns am Samstagvormittag (18.05.) am Regensburger Hbf getroffen, um zusammen nach Prag zu fahren.

Nach einer langen, aber trotzdem lustigen Zugfahrt sind wir dann endlich nach vier Stunden in Prag angekommen. Wir wurden gleich unseren Gastfamilien zugeteilt und haben dort unseren restlichen Tag verbracht. Am Sonntag haben wir uns alle zusammen in der Innenstadt getroffen, um eine kleine Stadtrallye durch die „goldene Stadt“ zu machen. Durch verschiedene Sagen, die bestimmten Orten zugeteilt waren, bahnten wir uns den Weg durch die Stadt. Anschließend waren wir Pizza essen und Lasertag spielen. Am Montag hatten wir unseren ersten Tag in den Praktikumsstellen. Viele waren der Grundschule oder dem Kindergarten der DSP zugeteilt, wobei andere auch beispielsweise in einem Hotel, beim Radio oder bei Continental arbeiteten. Am Dienstag sind wir alle zusammen etwas außerhalb von Prag bowlen gegangen und am Tag darauf waren wir am selben Ort Beachvolleyball spielen. Wir haben in drei Teams abwechselnd gegeneinander gespielt, wobei wir sehr viel Spaß hatten. Am Freitag war dann unser letzter ganzer Tag, den wir in Prag verbrachten. Um zwölf Uhr verließen wir unsere Praktikumsstellen und fuhren alle zusammen zur Deutschen Botschaft. Dort wurde uns der Garten der Botschaft gezeigt und anschließend haben wir uns einen Film über die Ereignisse in Prag von 1989 angeschaut, als viele Deutsche aus der DDR dorthin geflüchtet sind und für eine Ausreiseerlaubnis demonstriert hatten. Den Nachmittag verbrachten wir zusammen mit den Lehrkräften beim Eis essen und Picknicken. Nachdem wir uns dann von den Lehrkräften „getrennt“ hatten, sind wir zum Palladium, einem fünfstöckigen Einkaufszentrum, gelaufen und waren dort ein bisschen shoppen. Um den Tag ausklingen zu lassen waren wir alle gemeinsam essen.

Nach einer schönen, aber auch anstrengenden Woche, sind wir am Samstagmittag wieder in Regensburg angekommen.

Erstellt von: Eva, Emilie, Nina‚ Leni, Zoe, Kathi, Maximilian, Vitus, Marco, Phillip (9. Klasse) und Maximilian Broszio