Skip to main content

Betriebspraktikum der 9. Klassen in Prag

„Schuften auf tschechisch“

Unter diesem Motto fuhren wir zu fünft nach Prag um unser einwöchiges Betriebspraktikum in der tschechischen Hauptstadt zu absolvieren. Wir wurden verteilt auf Gastfamilien mit Schülern, die die Deutsche Schule Prag DSP besuchen. Wir haben in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Zwei Schülerinnen arbeiteten im Kindergarten der Deutschen Schule Prag. Die restlichen drei Schüler waren verteilt auf Continental, Radio Prag und der Softwarefirma Xitee. Dabei hat Max das große Los gezogen.

Während alle anderen morgens zu Fuß mit der Metro oder mit der Trambahn in die Arbeit fahren mussten, wurde Max mit einer Limousine zu Continental kutschiert. Während die Mädchen Blasen an den Händen vom Stifte spitzen und Muskelkater vom Seil springen bekamen, hat Max im Luxusappartement seiner Gasteltern auf dem 100 Zoll Bildschirm Fortnite gespielt.

Mit Hilfe einer Stadtrally wurde uns am Sonntag die mythische Vergangenheit Prags auf interessante Weise nähergebracht. Golems basteln, Mauerstücke klauen und seine eigene, tief im Inneren verborgene poetische Seite befreien, waren die interaktiven Aufgaben von Herrn Uffmann, die mit kleinen Geschenken belohnt wurden. Als Wochenabschluss ging es in das nationale tschechische Museum. Dort hat uns ein junger Mann viel unnützes Wissen über jedes Auto der Ausstellung erzählt. Des weiteren haben wir erfahren, dass „Sey wanted to cut se mountain“, womit er sagen wollte, dass die Arbeiter eines Projektes eine Art Tunnel durch einen Berg bauen wollten. Sein Englisch war so schlecht zu verstehen, dass er auch gleich mit uns auf tschechisch hätte sprechen können.

Wir hatten ein tolle Woche in Prag mit vielen schönen Eindrücken und freuen uns schon auf den Gegenbesuch im Januar, bei dem wir den Pragern unsere schöne Stadt zeigen können.

Bianca Schwarz, Anne Reif, Max Cochrane, Markus Grasser, Tobias Jung