Skip to main content

Bayerische Schul-Meisterschaften Mountainbike in Rappershausen

Am Donnerstag den 06. Juli fuhren wir um 16:00 am Gymnasium Lappersdorf bei strahlendem Sonnenschein und wunderbaren 32 °C los und kamen drei Stunden später in Rappershausen bei strömenden Regen an. Nachdem wir ein vorzügliches Mahl ohne Tofu zu uns genommen hatten, bezogen wir zuerst unsere Zimmer. Anschließend forderte uns Herr Schmeiduch auf, die Strecke zu besichtigen und den Technik-Parcour zu testen. Um am nächsten Tag fit zu sein versuchten wir so früh wie möglich ins Bett zu gehen – jedoch ohne Erfolg. So waren wir am nächsten morgen dementsprechend müde, doch das leckere Frühstück machte uns wieder fit. Nach einer letzten Testrunde auf der mittlerweile durchnässten Strecke hatten wir nur noch den Technikparcour vor uns, welchen wir durch das hervorragende Training von Herrn Schmeiduch fehlerfrei absolvierten. Für das eigentliche Rennen mussten wir bis zum Ende warten. So dass wir uns eine Beschäftigung suchen mussten diese im Mini-Golf spielen fanden. Als selbsternannter Jugend-Europameister im Mini-Golf spielte Herr Schmeiduch seine motorischen Fähigkeiten als Sportlehrer aus, versenkte so fast jeden Ball im ersten Schlag und fügte uns eine schmerzhafte Niederlage zu.

Doch das nur als Randnotitz.

Die Rennleitung beschloss während unseres Spiels, dass aufgrund des starken Regens ein Streckenwechsel nötig war, woraufhin wir aufgefordert wurden eine weitere Streckenbesichtigung durchzuführen. Dadurch wurde unser spannendes Mini-Golf Match unterbrochen. Eine gefühlte Ewigkeit später begann dann endlich das Rennen. Der Start erfolgte leider in 30 Sekunden Abständen, wodurch wir unser eintrainiertes Windschattenfahren nicht zur Schau stellen konnten. Es war ein extrem schneller und technisch sehr anspruchsvoller Rundkurs und wir wurden eifrig von Herrn Schmeiduch angefeuert (Toll Lorenz! Super Lukas! Auf geht’s Tim! Schneller Phillip!). Im Ziel mussten wir uns alle erschöpft auf den Boden legen, außer Lorenz, der noch ganz entspannt im Wheelie über die Ziellinie bummelte. Für unsere zwei jüngeren Teammitglieder war es ein gelungener Auftakt und für die beiden erfahrenen Fahrer ein sehr schöner Abschied vom Schulmannschaftsbetrieb mit den Plätzen 11, 15, 31 und 35 von 270 gestarteten Fahrern.

Insgesamt war es ein sehr witziger und vor allem verletzungsfreier Ausflug.

Lukas Lehmann, Lorenz Maurer, Tim Herrmann und Phillip Broger